Ernährungsmedizin am Krankenhaus Altdorf

Infobroschüre der Abteilung Ernährungsmedizin

Ernährungsabhängige Erkrankungen umfassen ein weites Spektrum:
Sie reichen von der schweren Mangelernährung (nicht nur in Ländern der „Dritten Welt"!) bis hin zum hochgradigen, krankhaften Übergewicht, der morbiden Adipositas und den sich zwanghaft einstellenden Begleit- und Folgeerkrankungen.
Sie reichen auch von den deutlich zunehmenden Nahrungsmittelunverträglichkeiten, den Intoleranzen, über das Reizdarmsyndrom bis hin zur Colondivertikulose.
Oft werden PatientInnen jahrelang „nur" durch Blähungen mit oder ohne Schmerzen belastet. Häufig stehen auch quälende Verstopfung oder aber chronische Durchfälle im Vordergrund. Solche Beschwerden bedürfen der Abklärung und Behandlung, die häufig in einer gezielten Ernährungsumstellung besteht.
Besonderer Beachtung bedarf auch die Ernährung von Krebskranken vor, während und nach der Tumortherapie.
Die Schwerpunktpraxis unterstützt vorsorgend amublante Programme zur multimodalen Gewichtsreduktion. Diese zertifizierte Einrichtung wurde durch die hervorragenden räumlichen Gegebenheiten und die personelle Ausstattung möglich.


Übergewicht und Adipositas
Bei einem Körpermassenindex von mehr als 30 kg/Körpergröße in m² (Body Mass Index, BMI) wird von krankhaftem Übergewicht gesprochen. Nur durch langfristige interdisziplinäre Therapiekonzepte ist eine erfolgreiche Behandlung möglich.

Ziel muss sein, mehr Lebensfreude durch einen gesünderen Lebensstil und weniger Gewicht zu erfahren.

Wir legen realistische Therapieziele mit Ihnen gemeinsam fest. Dabei soll es auch darum gehen, Begleit- und Folgeerkrankungen zu vermeiden bzw. zu verbessern.
So ist bei Diabetes mellitus 2, einer häufigen Komplikation der Adipositas, optimale Begleitung durch unsere diabetologisch geschulten Fachkräften (Diabetesberaterinnen, - assistentinnen DDG) selbstverständlich. Bereits bestehende Gelenksbeschwerden, die im Laufe der Gewichtszunahme zu schmerz-haften Bewegungseinschränkungen führen, können durch die professionelle und individuelle Hilfe unseres Physiotherapeuten mit seinem Team gelindert werden.

Motivationsförderung mit Verbesserung des Gesundheitsverhaltens gehört in die Hände unserer erfahrenen Psychologin.
- Gehört ist nicht verstanden
- Verstanden ist nicht einverstanden
- Einverstanden ist nicht angewandt
- Angewandt ist nicht beibehalten.

Der große Schritt, das Ziel zu erreichen und auch beizubehalten wird vom gesamten Team tatkräftig unterstützt.

Unser Team

Stephanie Glückermann
Fachärztin für Innere Medizin
Notärztin
Ärztin für Ernährungsmedizin BDEM

      

Gabi Weigl
Staatl. geprüfte Diätassistentin
Lehrkraft für Diätassistenten
Medizinische Ernährungsberaterin
Diabetesberaterin DDG

Christa Hiller
Staatl. geprüfte Diätassistentin
Diabetesassistentin DDG

Luisa Rudolph
Verhaltenstherapeutin

Norbert Anic
Staatl. geprüfter Physiotherapeut
www.anic-physio.de/humanphysio/praxis.html

Entscheidend für den Erfolg ist es auch, auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse so einzugehen, dass das Konzept zur Ernährungsumstellung für Sie in der Praxis umsetzbar ist.
So wird beispielsweise von dem einen Patienten eine eiweißbetonte mediterrane Kost bevorzugt, ein anderer möchte initial durch eine Formuladiät unterstützt werden, der nächste bevorzugt vielleicht „Dinner skipping", das Programm der DGE „Ich nehme ab" usw..
Für PatientInnen ab 18 Jahren, die einen BMI von mehr als 40 aufweisen oder die einen BMI von mehr als 35 mit Begleiterkrankungen haben, bieten wir ein Therapieprogramm zum aktiven Gewichtsmanagement an „DOC WEIGHT ® (BDEM)". Das Programm läuft über 52 Wochen.

Unser Team unterstützt Sie auf Ihrem Weg zu einem leichteren und gesünderen Leben.
Fragen Sie nach!

 

Weitere ernährungsmedizinischen Schwerpunkte

 Diabetes mellitus Typ 2 Erwachsene
Fettstoffwechselstörungen
 Lebensmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktose, Fruktose, Sorbit) 
 Gastroenterologische Erkrankungen
Nierenerkrankungen
Rheuma
 Arterielle Hypertonie
Lebererkrankungen

Enterale Ernährung

Sprechstunden

Zur Terminvereinbarung und weiteren Informationen auch bzgl. der Kostenerstattung durch die Krankenkassen, wenden Sie sich bitte an:

Frau Stephanie Glückermann
Telefax: 09187/800-156

Frau Gabi Weigl & Frau Christa Hiller
Telefon: 09187 800-217
Telefax: 09187 800-156
E-Mail:  Gabi.Weigl@kh-altdorf.de